Zoé Ahn beginnt Cross-Saison mit Sieg

Am Sonntag fand in Stavelot der erste regionale Crosslauf statt. Dieser wurde vom AC Hautes Fagnes organisiert, dem auch der AC Eifel angehört.

Der Lauf gehört zum „Challenge Cross Province de Liege 2017/2018“. Bei dieser Gesamtwertung zählen die sieben besten Resultate des Winters. Vor allem viele Kinder und Jugendliche starten ab dem Beginn der Wintersaison in einer neuen Altersklasse, wo es gilt, sich auf längeren Strecken mit älteren Konkurrenten zu messen.

 

Wie gewohnt waren auch nicht wenige Ostbelgier in Stavelot am Start. Für das beste Ergebnis sorgte die 15-jährige Zoé Ahn vom LAC Eupen, die in der Vergangenheit schon viele gute Resultate bei Crossläufen erzielen konnte, bei den Scolaires der Mädchen. Sie absolvierte die 2,5 Kilometer lange Strecke in 11:34 Minuten und hatte im Ziel vier Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte Sophie Boldo vom AC Hautes Fagnes. Zoé Ahn, die im letzten Jahr noch bei den Kadettinnen startete, dürften die etwas längeren Strecken liegen. Den zweiten Podiumsplatz für den LAC Eupen erzielte die 13-jährige Lynn Hübinger, die erstmalig bei den Kadettinnen startete und auf Anhieb Dritte wurde. Sie benötigte 9:02 Minuten für die zwei Kilometer lange Strecke. Sie hatte im Ziel sechs Sekunden Rückstand auf die Siegerin Justine Rouxhet aus Seraing.

Bei den Pupilles der Mädchen schaffte Martina Condom (Jahrgang 2008) ebenfalls auf Anhieb ein gutes Ergebnis in ihrer neuen Altersklasse. Sie wurde in 4:30 Minuten Vierte hinter drei älteren Läuferinnen und verpasste das Podium nur um drei Sekunden. Im vergangenen Jahr hatte Condom bei den Benjaminen nahezu alle Läufe gewonnen. Den Hauptlauf der Frauen über 4.000 Meter gewann Camille Philippe vom Leichtathletikclub Waremme-Oreye in 15:32 Minuten.

Ebenfalls bei den Scolaires schaffte der 15-jährige Niclas Holper vom AC Eifel den Sprung auf den dritten Podiumsplatz. Er benötigte 12:56 Minuten für die drei Kilometer lange Strecke. Auch für ihn war es der erste Start in einer neuen Altersklasse. Die beiden vor ihm liegenden Läufer waren ein Jahr älter. Sein Bruder Jan (Jahrgang 2007) erreichte bei den Pupilles über 1.000 Meter in einer Zeit von 4:17 Minuten den elften Platz unter 89 Teilnehmern.

Beim Hauptlauf der Junioren, Senioren und Masters über sieben Kilometer siegte der Junior Antoine Senard aus Seraing in 25:57 Minuten. Robert Vilz vom AC Eifel wurde in 32:05 Minuten Achter bei den Masters. Beim kurzen Cross über 3.000 Meter war Enzo Noël (Waremme-Oreye) in 11:10 Minuten der schnellste Teilnehmer. Bereits am kommenden Sonntag steht der nächste regionale Crosslauf in Spa auf dem Programm. (mbr)