Marie Fickers verpasste Podium nur knapp

Am vergangenen Wochenende fand in Gent die belgische Indoormeisterschaft der Jugendlichen statt. Am Samstag waren zunächst die Junioren (Jahrgänge 97 und 98) und „Espoirs“ (Jahrgänge 94-96) an der Reihe. Am Sonntag durften dann die Kadetten (Jahrgänge 2001 und 2002) und Scolaires (Jahrgänge 1999 und 2000) ran.

Elene Fickers gewann die 200 Meter in 26,03 Sekunden.

Am Samstag gingen mit Lisa und Marie Fickers zwei Eupenerinnen an den Start. Für ein gutes Ergebnis sorgte Marie Fickers über 200 Meter bei den Juniorinnen. Sie belegte in 25,54 Sekunden den zweiten Platz in der zweitstärksten Serie. Das Podium verpasste sie leider denkbar knapp um neun Hundertstel. Ihre an gleicher Stelle in der Vorwoche aufgestellte Saisonbestzeit (25,57 Sekunden) konnte sie dabei knapp unterbieten. Diese Zeiten lassen auf gute Ergebnisse über 400 Meter hoffen. Bei den Outdoorwettkämpfen wird sie über ihre Paradestrecke an den Start gehen.

Ihre Schwester Lisa Fickers ging ihren Lauf über 400 Meter etwas ruhiger an, da sie nach der Prüfungsperiode beziehungsweise einem Praktikum nicht in Bestform war. Sie konnte den Wettkampf aber gut beenden und wurde in 61,40 Sekunden Fünfte in ihrer Serie und Elfte insgesamt. Außerdem durfte auch sie sich über eine Saisonbestzeit freuen.

Am Sonntag waren die Eupener zahlenmäßig etwas besser vertreten. Von den Mittelstrecklerinnen war nur Elea Henrard über 800 Meter bei den Scolaires am Start. Nach einem taktischen Rennen hatte sie jedoch am Ende das Nachsehen und beendete den Wettkampf in 2:17,91 Minuten auf dem fünften Platz. Dabei lag sie nur etwas mehr als eine Sekunde hinter der Drittplatzierten. Bei einem etwas anderen Rennverlauf wäre ein Podiumsplatz durchaus möglich gewesen. Cathy Schaaf startete über 60 Meter und 60 Meter Hürden bei den Kadettinnen.

Vollständiger Bericht auf der Grenz Echo Webseite

Lena Putters siegte mit 41 Sekunden Vorsprung

Am Sonntag fand in Oreye der letzte Lauf der regionalen Crosssaison statt. Gelaufen wurde in einem Waldgebiet am Chateau d’Otrange

Für das beste Ergebnis aus ostbelgischer Sicht sorgte Lena Putters aus St.Vith bei den Scolaires der Mädchen über drei Kilometer. In 10:43 Minuten hatte sie einen deutlichen Vorsprung von 41 Sekunden auf Margaux Rompen vom AC Hautes Fagnes. Mit der belgischen Meisterschaft am 13. März steht für sie noch ein sehr wichtiger Wettkampf auf dem Programm. Nach ihrer guten Leistung bei der flämischen Meisterschaft dürfte sie auch hier eine Chance haben, auf einen der ersten Plätze ihres Jahrgangs zu laufen.

Bei den Kadettinnen erreichte Zoé Ahn vom LAC Eupen den sechsten Platz. Sie war zwar damit nicht so gut platziert wie gewohnt, aber sie konnte ihren zweiten Platz in der Gesamtwertung des Challenge Cross Province de Liege behaupten. Ihre Vereinskollegin Lynn Hübinger belegte in 5:25 Minuten den neunten Platz bei den Minimes über 1.500 Meter. In der Endabrechnung wurde sie Zehnte.

Bei den Scolaires der Jungen (vier Kilometer) konnte sich Felix Dome vom LAC Eupen in 14:33 Minuten als Zwölfter nicht so gut wie bei den vergangenen Wettkämpfen platzieren. Dank guter Ergebnisse in den anderen Läufen durfte er sich dennoch über den dritten Platz in der Gesamtwertung freuen. Diese Platzierung ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass es seine erste Crosssaison war.

Vollständiger Bericht auf der Grenz Echo Webseite

Vier Medaillen für Eupener Jugend.

Von Martin Brodel

Am Samstag fand in Gent die Indoorwalloniemeisterschaft der Kadetten (Jahrgänge 2001 und 2002) und Scolaires (Jahrgänge 1999 und 2000) statt. Die Eupener Delegation war in diesem Jahr sowohl im Sprint als auch auf den Mittelstrecken äußerst erfolgreich und trat mit mehreren Medaillen im Gepäck die Heimreise an.

Zwei LAC-Läuferinnen mussten bereits um zehn Uhr morgens zu den Vorläufen über 60 Meter Hürden antreten und dementsprechend früh in Eupen losfahren. Cathy Schaaf trat bei den Kadettinnen mit der viertbesten Referenzzeit an. Sie gewann in neuer persönlicher Bestzeit von 9,63 Sekunden ihren Vorlauf und konnte sich als drittschnellste Läuferin für das Finale am Nachmittag qualifizieren. In 9,40 Sekunden gelang er ihr sich erneut steigern.

Mittelstreckenläuferinnen waren in diesem Jahr sehr erfolgreich.

Weiterlesen...

Hilger-Schütz sichert sich den Titel des Vizewalloniemeisters.

Am Sonntag fand in Hannut im Rahmen des Joker+ Crosscup ein internationaler Crosslauf statt. Dieser Wettkampf trägt das Label des europäischen Leichtathletikverbandes.

Am Start waren neben Läufern aus ganz Belgien vor allem bei den Erwachsenen auch einige ausländische Läufer. Aufgrund der Schneeschmelze hatten die Teilnehmer auf der flachen, aber kurvenreichen Strecke mit sehr schwierigen Bodenverhältnissen zu kämpfen.

Weiterlesen...

Eupener Doppelsieg über 200 Meter

Am vergangenen Samstag waren mehrere Eupener Leichtathletinnen bei einem Indoormeeting in Luxemburg am Start. Nachdem sie eine Woche zuvor an gleicher Stelle über 60 Meter beziehungsweise 60 Meter Hürden gestartet sind, sollten dieses Mal die 200 Meter auf dem Programm stehen.

Weiterlesen...