Ostbelgierin holt Gold: Eléa Henrard ist die neue Landesmeisterin im 800-Meter-Lauf

 

Am Samstag fand in Gent die Indoorwalloniemeisterschaft der Erwachsenen statt. Die 18-jährige Eléa Henrard aus Hergenrath, die als Jahresschnellste über 800 Meter an den Start ging, wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. Wir haben uns mit ihr unterhalten.

Von Martin Brodel

Eléa Henrard sicherte sich in einer Zeit von 2:09,77 Minuten die Goldmedaille und feierte damit den größten Sieg ihrer noch jungen Karriere. Sie verwies die acht Jahre ältere Riet Vanfleteren (2:11,02) und die gleichaltrige Camille Muls (2:11,84) mit etwas Abstand auf die weiteren Plätze.

Bisher war es öfters so, dass Eléa Henrard wegen ihrer Schwäche im Endspurt die wichtigen Rennen verlor. Daher war die Wahl der Taktik sehr wichtig. Denn die ein oder andere Konkurrentin ist über 400 Meter ein gutes Stück schneller und hat somit einen Vorteil im Falle eines Schlussspurts. Nach dem Wettkampf spricht die Hergenratherin über die Vorbereitung zum Rennen, den Wettkampf und ihre weiteren Pläne für dieses Jahr.

Weiterlesen...